ÜBER CHICHÉN-ITZÁ

Eine Karte von die archäelogische Stadt (Luftaufnahme)

Chichén-Itzá ist einer der erstaunlichsten und interessantesten Maya-Städte die jemals entdeckt worden sind. Die Blütezeit lag in der Postklassischen Periode, zwischen 1000 und 1200 nach Christus. In der so genannte toltekischer Teil der Stadt kann man Bauwerken sehen wie El Castillo, die grosse Pyramide wo noch immer der wichtige Gott die Gefiederde Schlange erscheint als Tag und Nacht gleich sind. Auch können Sie das größte Ballfeld sehen von Mesoamerikas, und der wichtigste Opferbrunnen je benutzt von die Mayas, El Cenote Sagrado. Die Gruppe der Tausend Saülen ist auch sehr imponierend. In der Maya Teil der Stadt kann man das Grab der Hohe Priester bewundern, wie auch die bekannte Sternwarte El Caracol, und die Gebaüde das Nonnenkloster und die Kirche.

Ich werde Ihnen viel Information geben über die Tolteken, die Mayas, Chichén-Itzá und andere Ausgrabungsstädte. Sie werden auch mehr lernen über Waffenträger, Atlantisfiguren, Himmelsträger, Greca Dekorationen, Puuc und Chenes Stile und so weiter...

Die Führung die ich Ihnen anbiete dauert 2 Stunden. Man braucht diese Zeit um die wichtigste Gebaüde sehen zu können. Die heilige Stadt war ungefehr 5 km2, die ganze Stadt so wie 25 km2.

Die Führung kostet 900 pesos (53 US dollars oder 50 euros).